Schwermetalle


Schwermetalle


Schwermetalle, die über einen längeren Zeitraum über dem Grenzwert der Trinkwasserverordnung (TrinkwV.) mit dem Trinkwasser in Konzentration eingenommen werden, können zu erheblichen Gesundheitsbeeinträchtigungen führen. Z.B. Blei, Nickel, Cadmium und auch Kupfer kann zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erhöhung von Blutdruck, Abmagerung, Nierenstörung und -schädigung, Leberschäden, Knochenmarkschädigung, Defekten in der Blutbildung, Schädigung von Muskulatur und Nervensystem und Allergien hervorrufen. Trügerisch ist auch, dass Armaturen und Bauteile aus mehreren Zusammensetzungen/Legierungen dem heutigen Standard nicht entsprechen. Dies kann in der Beurteilung nur der Fachmann herausfinden und im Einzelfall beurteilen.

Auf den Punkt gebracht

Besonders gefährdet sind Schwangere, Säuglinge, Kleinkinder und Menschen mit geschwächtem Immunsystem.
Kurz: alles oberhalb der Grenzwerte macht krank.
Hinweis: Die Grenzwerte wurden verschärft.

Ihr Fachbetrieb für Trinkwasseranalyse, Check und Hygienekonzepte.

Ko-Analytik:
  • Zum Kalkofen 12
    53844 Troisdorf-Bergheim

  • Tel.: 0228 94 58 11 01
    Fax: 0228 94 58 11 02

auch online für Sie da:
Unsere Bürozeiten:
  • Mo. - Do.: 8.00 - 16.00 Uhr

  • Fr.: 8.00 - 13.00 Uhr

  • Und Termine nach Vereinbarung

Design * Konzept © 2017 schaffenskraft.de